Verfahrensmechaniker in der Hütten- und Halbzeugindustrie

Berufstyp:                    Anerkannter Ausbildungsberuf

Ausbildungsart:            Duale Berufsausbildung

Ausbildungsdauer:       3,5 Jahre

Lernorte:                      Betrieb und Berufsschule
 
 
 
 

• Was macht man in diesem Beruf?

Verfahrensmechaniker/innen in der Hütten- und Halbzeugindustrie der Fachrichtung Stahl-Umformung verarbeiten Stahl zu Halbzeugen.

Hauptsächlich arbeiten Verfahrensmechaniker/innen in der Hütten- und Halbzeugindustrie der Fachrichtung Stahl-Umformung in Hütten- und Umformbetrieben, die z.B. Edelstahlprodukte aus Stahl herstellen oder weiterverarbeiten.
 
 

• Worauf kommt es an?

Sorgfalt ist erforderlich, wenn Schmiedehämmer für die Herstellung von Schmiedestücken bedient werden. Mathematik ist beispielsweise für das Berechnen der Einsatzgewichte und des Umformgrades unerlässlich. Um z.B. Werkstoffeigenschaften zu beurteilen, sind Kenntnisse in Physik von Vorteil.
 
 
Schulabschluss:             mittlerer Bildungsabschluss, oder höher

Beginn der Ausbildung:  01.08.2015